FR

Benötigen Sie Hilfe?

Kontaktieren Sie uns

Für Anwender von Dienstleistungsschecks

Für Dienstleistungsscheck-Unternehmen

iStock-1146103884-5.jpg
Alle Nachrichten anzeigen
13 Februar 2020 Eine brandneue Website & eine neue App: Die Verwendung der wallonischen Dienstleistungsschecks ist noch einfacher geworden!

Die Dienstleistungsschecks bekommen ein neues Gesicht: Genießen Sie das gleiche System,... Mehr anzeigen

Zurück

Einer meiner Angehörigen ist verstorben: Was geschieht mit seinen Dienstleistungsschecks? 

In Abstimmung mit der Region Wallonische Region wird die Akte eines verstorbenen Benutzers 90 Tage eingefroren und dann endgültig geschlossen. In dieser Zeit haben Sie die Möglichkeit, die für den Verstorbenen erbrachten Leistungen zu bezahlen. Hier erfahren Sie, welche Möglichkeiten Sie haben.  

Was können Sie in diesen 90 Tagen tun?

Sie können nicht: neue Dienstleistungsschecks mit diesem Konto bestellen.

Sie können:

  • die Dienstleistungsschecks der verstorbenen Person verwenden, um unbezahlte Leistungen zu bezahlen, die vor dem Ableben Ihres Angehörigen erbracht wurden.

  • die Vergütung der auf dem Konto verfügbaren Dienstleistungsschecks beantragen.

  • noch nicht bestätigte Leistungen im Dienstleistungsscheckportal des Verstorbenen bestätigen.

Was tun, wenn nicht mehr genügend Dienstleistungsschecks vorhanden sind, um die Leistungen zu bezahlen? Nehmen Sie Kontakt mit dem zugelassenen Unternehmen auf, um die Leistungen außerhalb des Dienstleistungsschecksystems zu bezahlen.

Nötige Unterlagen

Bei einem Antrag auf Erstattung benötigen wir, je nach Situation, bestimmte Dokumente.

Laden Sie die Formulare hier herunter:

Diese Dokumente sind zu senden an Sodexo über unser Online-Kontaktformular oder an 

Sodexo titres-services
Remboursement PB 77
1180 Uccle

 

Nötige Unterlagen
Antrag eines Notars oder Rechtsanwalts Antrag ohne Notar oder Rechtsanwalt
1 Alleinerbe Mehrere Erben
1. Sterbeurkunde 1. Sterbeurkunde 1. Sterbeurkunde
2. Formular für Antrag auf Erstattung (+ rechte Bereiche, wenn Papierschecks) 2. Formular für Antrag auf Erstattung (+ rechte Bereiche, wenn Papierschecks) 2. Formular für Antrag auf Erstattung (+ rechte Bereiche, wenn Papierschecks)
3. Erbschaftsurkunde 3. Erbschein (von der Gemeinde ausgestellt) 3. Erbschein (von der Gemeinde ausgestellt)
4. Fotokopie der Bankkarte des Erben (der auf dem Erbschein angegebene Name muss mit dem auf der Bankkarte übereinstimmen) 4. Offizielles Dokument der Bank zur Bescheinigung, dass die Kontonummer den im Erbschein angegebenen Erben gehört
Erstattung auf das Bankkonto der letzten Überweisung oder, wenn dieses geschlossen wurde, auf das Konto des Notars Erstattung auf das auf der Bankkarte angegebene Konto Erstattung auf das im offiziellen Dokument der Bank angegebene Konto

Hilfe

Sie finden nicht, was Sie suchen? Kontaktieren Sie uns