FR

Benötigen Sie Hilfe?

Kontaktieren Sie uns

Für Anwender von Dienstleistungsschecks

Für Dienstleistungsscheck-Unternehmen

iStock-1146103884-5.jpg
Alle Nachrichten anzeigen
13 Februar 2020 Eine brandneue Website & eine neue App: Die Verwendung der wallonischen Dienstleistungsschecks ist noch einfacher geworden!

Die Dienstleistungsschecks bekommen ein neues Gesicht: Genießen Sie das gleiche System,... Mehr anzeigen

Zurück

Kann mein zugelassenes Unternehmen zusätzliche Gebühren von mir verlangen? 

Die Gesetzgebung über Dienstleistungsschecks sagt nichts über die Berechnung zusätzlicher Kosten aus, die die Nutzer des Systems tragen müssen. Das bedeutet, dass Ihr zugelassenes Unternehmen von Ihnen die Zahlung bestimmter Gebühren zusätzlich zur Leistung Ihrer Haushaltshilfe verlangen kann. Es muss jedoch bestimmte Regeln befolgen. 

Welche Art von Kosten?

Dabei kann es sich beispielsweise um Verwaltungsgebühren oder Fahrtkosten handeln, die pro geleisteter Stunde, Leistung oder auf Monatesbasis in Rechnung gestellt werden.

Die zu befolgenden Regeln

Diese Regeln muss das Unternehmen befolgen, wenn es seinen Kunden zusätzliche Kosten in Rechnung stellt:

  • Die zusätzlichen Kosten dürfen nicht mit Dienstleistungsschecks bezahlt werden.
  • Wenn das Unternehmen zusätzliche Kosten in Rechnung stellen will, müssen Sie damit einverstanden sein. Das bedeutet, dass diese Kosten aus dem Vertrag hervorgehen müssen, den Sie mit dem zugelassenen Unternehmen abgeschlossen haben;
  • Es muss sich um tatsächliche, angemessene Kosten handeln und das Unternehmen muss Ihnen klar darlegen, welche Kosten zu welchem Zweck in Rechnung gestellt werden;
  • Eine Rechnung muss ausgestellt werden;
  • Das Unternehmen kann von Ihnen keine zusätzlichen Gebühren zur Deckung der Personalkosten verlangen. Diese sind durch die Dienstleistungsschecks abgedeckt.

Hilfe

Sie finden nicht, was Sie suchen? Kontaktieren Sie uns